An alle Lehrer-Kollegen: Wie vermeide ich erfolgreich burn-out? (Wli Wasserfälle, Volta Region)

In den Bergen der Volta Region fühlen wir uns wohl. Die Menschen sind superfreundlich und entspannt. Sie begrüßen uns immer mit “Good afternoon/Good morning. Welcome.” Bettelei oder Rassismus ist hier nicht angesagt und wir können uns frei und unbeschwert bewegen. In der Nähe der Wli Falls steigen wir bei Bernhard und Sabine ab. Wir kommen an einem Dienstag an, deren Ruhetag. Das wussten wir nicht. Nach gutem Zureden lässt uns Bernhard dennoch durch das Tor fahren und wir können auf dem Rasen campen. In unserem “Vorgarten” wachsen Ananas und Bananen. Wir haben einen herrlichen Blick auf die Wasserfälle, zu denen wir am nächsten Tag wandern möchten.

Ghana1602Ghana1606Ghana1612Ghana1614Ghana1616Ghana1617Ghana1623Ghana1632Ghana1634Ghana1639

Auf dem 45 min Weg zu den Fällen sind wir umringt von Schmetterlingen und anderem Getier.

Ghana1646Ghana1649Ghana1656Ghana1659Ghana1660Ghana1662Ghana1666Ghana1677

Didi springt sofort ins Wasser. Das war eine gute Entscheidung. Ich habe zu lange gewartet, denn dann kommt eine Schulklasse….

Ghana1690Ghana1700Ghana1703Ghana1707

Jeder Lehrer in Deutschland hätte in den ersten 5 min. schon 7 Herzinfarkte gehabt, hätte er diese Kinder unter seiner Aufsicht gehabt. Nicht so in Ghana Zwinkerndes Smiley

 

“Anleitung” zur Vermeidung von Burn-out Zwinkerndes Smiley

Man lässt die Kinder den langen und nicht gerade ungefährlichen Weg durch den Wald alleine finden, kommt 10 min. nach dem letzten Kind am Wasserfall an und setzt sich dann erst einmal auf die Bank, um ohne auch nur einmal aufzublicken seine Whatsapps für die nächste viertel Stunde zu checken.

Ghana1728

Die Kinder –ja schon vor den Lehrern eingetroffen- haben sich bereits eigenständig einen Platz gesucht, die Haut der beiden weißen Touristen ausgiebig angefasst, um dann mit oder auch ohne Kleider ins kalte Wasser zu hüpfen. Im Wasser gibt es Unebenheiten und scharfe Felsen, der Wasserfall hat eine ganz schöne Wucht… Die Lehrer wissen davon noch nichts, aber auch nach deren Ankunft bleiben die Kinder sich selbst überlassen. Sie toben durchs Wasser, kreischen, zerren aneinander und drängen sich gegenseitig unter den Wasserfall, der sie mit voller Wucht nach unten drückt.

Ghana1726Ghana1732

Sie bleiben so lange im Wasser, bis sie komplett durchgefroren sind. Die Lehrer, bequem auf der Bank sitzend, schauen immer noch in ihr Handy. Die vor Kälte am ganzen Leib zitternden afrikanischen Kids wissen sich aber selbst zu helfen. Die beiden etwas besser beleibten frieren sowieso nicht Zwinkerndes Smiley, einige essen etwas, um sich aufzuwärmen. Die älteren Jungs machen Liegestütze und die ganz Kleinen ein Lagerfeuer (im Nationalpark), über dem sie ihre Kleider trocknen.

Ghana1729Ghana1755

Nun ist meine Stunde gekommen…denke ich. Ich gehe ins Wasser. Dumm nur, dass einige Kinder doch noch nicht genügend durchgefroren sind oder es ihnen egal ist wie sehr sie frieren. Weiße Haut ist so attraktiv, dass sie mir ins Wasser folgen und mich immer wieder berühren.

Mir ist es nach wenigen Minuten schon viel zu kalt.

Ghana1737

Kaum aus dem Wasser, hören wir einen Schuss. Hunderte von Flughunden fliegen auf.

Ghana1736Ghana1741Ghana1745Ghana1746

Doch woher kam der Schuss?? Einige Jungs bauen sich aus Streichhölzern eine Art Silvesterböller.

Ghana1742Ghana1744Ghana1752

Liebe Kolleginnen… wie viele Herzstillstände hattet ihr während des Lesens? Was denkt ihr, tun die beiden Lehrer?

Nun, sie haben tatsächlich mal aufgeschaut. Sind aber in keinster Weise besorgt oder nervös. Sie bleiben immer noch völlig tiefenentspannt auf ihrer Parkbank sitzen. Einige der älteren Mädels schreiten dagegen ab und an mal ein, wenn die Bölleraktionen der 8-10 jährigen zu gefährlich werden und zu nahe am Gesicht der anderen stattfinden.

Die Gruppendynamik der Schüler bewirkt, dass sie nun alle im Aufbruch sind. Die Kleider sind halbwegs trocken, das Essen ist aufgegessen… es wird langweilig. Die ersten Kinder machen sich auf den Rückweg. Die Lehrer folgen, nicht jedoch ohne vorher ein Selfie von sich vor dem Wasserfall zu machen. Um die Lagerfeuer und den hinterlassenen Müll kümmern sie sich nicht. Zwei spielen immer noch am Feuer, als die Lehrer schon längst gegangen sind. Auch das vergessene T-Shirt entgeht der Aufmerksamkeit der Aufsichtspersonen.

Man trifft sich ja nach 45 min. durch den Busch wieder am Bus. Zwinkerndes Smiley 

Ob dann dort die Kinder gezählt werden und/oder nach Verletzungen, deren Befindlichkeiten geschaut wird?

Didi und ich hatten auf jedem Fall eine gute Zeit dort und ich bin mir sicher, Lehrer und Kinder auch. Smiley

Nun ist wieder Ruhe eingekehrt und die Flughunde sind sicherlich froh, wieder eine einsame Nacht verbringen zu dürfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.