Campement le Pharaoh…..die Ansprüche sinken

Nachdem wir in Ouagadougou einige Nächte bleiben müssen und wir auch nicht zu weit aus der Stadt fahren wollen beginnt die Suche nach einem Übernachtungsplatz.
Wir landen beim Campement le Pharaoh, welches schon auf dem ersten Blick einen ziemlich heruntergekommenen Eindruck macht.

Aber wir haben wohl keine andere Wahl. Enttäuschtes Smiley Campingplätze sind in ganz Westafrika nicht wirklich üblich.
Man lässt uns im eigenen Auto schlafen und wir bekommen den Schlüssel für ein Bungalow, um dort Toilette und Dusche nutzen zu können. Das Ganze -natürlich erst nach Verhandlungen- zu einem akzeptablen Preis.
Der Bungalowzustand?
Unter europäischen Gesichtspunkten würde man sagen: Alles abreißen und neu bauen.
Die Toilette mit europäischer Schüssel ist ja schon mal was. Aber mit fehlender Klobrille nicht wirklich toll. Ahnungsloses Smiley

Die Farbgebung ist auch gaaaanz weit vom ehemaligen strahlenden sanitär weiß entfernt. Ebenso die Farbe des Waschbeckens, welches zudem auch verstopft ist. Alles, was dann mit der Zeit doch noch durch den Abfluss rinnt tropft auf den Boden…..Schildkröte Teufel

Im Schlafraum liegt ein PVC Boden, der wohl eigentlich eine Tischdecke hätte werden sollen, so dünn ist dieser. Natürlich sind 25% davon zerrissen und man stolpert jedes mal. Das Bett, hmmm was soll ich sagen? Ich denke, es gab nur ganz wenige Situationen in meinem Leben, in denen ich mich freiwillig dort hinein gelegt hätte Trauriges Smiley
Aber zum kalt Abduschen reicht es völlig und eine Dusche mit fließend Wasser haben wir auch schon länger keine mehr gehabt.
Auch, wenn diese erst repariert werden muss.Vor Lachen auf dem Boden wälzenParty-Smiley

 

Burkina Faso0863Burkina Faso0865Burkina Faso0866Burkina Faso0867Burkina Faso0868Burkina Faso0869

Das Campement muss einmal richtig schön gewesen sein. Es ist ein riesiges Gelände mit verschiedensten Gebäuden. Mit etwas Phantasie war es hier sicher mal toll. Einige Gemälde an den Mauern deuten darauf hin, dass es wohl hauptsächlich von Franzosen genutzt wurde in besseren Zeiten. Und jetzt? Nun unser Verdacht bestätigt sich als Dani mich fragt, ob ich in dem Regal im Schlafzimmer schon die Tasse gesehen habe. „Klar“, sage ich.  „Die mit den Kaffeebeutelchen drin?“ Fand ich lustig, dass man hier nobel Kaffee und Teebeutel ins Regal stellt, wie in Hotels….

Burkina Faso0864

„Nun“, meint Dani, „das ist kein Kaffee. Das sind Kondome.“

Burkina Faso0870.1
Wir sind also in einem Stundenhotel untergekommen Cooles SmileyEnttäuschtes SmileyVor Lachen auf dem Boden wälzen

Ich frage mich nur wie groß die Not sein muss, hier seine Schäferstündchen verbringen zu wollen!
Wir machen das Beste draus. Auch wenn es hier heiß, und der Verkehr sehr laut ist, so dass wir sehr schlecht schlafen…..
Der Autoverkehr an der nahegelegenen Straße meine ich natürlich!Herz

Burkina Faso0766Burkina Faso0808

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.