Gabun – Erinnerung an die grüne Hölle

09.03.2017

Grüne Hölle? Was meint er damit, werden jetzt einige denken.

Mir kommt der Begriff sofort in den Sinn, als ich auf Gabuns Straße unterwegs bin.

“Die grüne Hölle” wird der Nürburgring, die Rennstrecke in der Eifel genannt. Der Begriff ist entstanden durch Jacky Stewart. Der Formel 1 Rennfahrer wurde wohl inspiriert durch die Naturbelassenheit der Rennstrecke, die durch viel hügeliges Waldgebiet führt und auch sehr viele unübersichtliche Kurven hat. Sehr lange Strecken am Nürburgring fährt man in einem “grünen Tunnel”, so hat man den Eindruck. Nicht die einfachste Umgebung, um schnell unterwegs zu sein. Deshalb und wegen der Gefährlichkeit der Rennstrecke hat sich der Begriff schnell verbreitet.

Nun abgesehen davon, dass wir nicht schnell unterwegs sein wollen ist es hier wirklich wie am Nürburgring.

Man fährt hunderte von Kilometern auf bestem Straßenbelag durch den Regenwald. Eine Kurve jagt die andere und das Berg und Tal fahren ist manchmal wie auf der Achterbahn.

Theoretisch kann man über 900km von Bitam bis nach Tschibanga durchgehend auf ebensolcher Straße fahren!

Ich vermisse (m)ein Motorrad mehr wie je zuvor auf der Reise!

Gabun0505Gabun0506Gabun0507

Sobald man diese eine Teerstraße aber verlässt, geht es wieder etwas herzhafter zu. Doch dazu später mehr Zwinkerndes Smiley

Gabun0457

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.