Muddy Island und Baobab Route

15.08.2017

Wintereinbruch in Botsuana. Didi ist bereit zur Schneeballschlacht.Erstauntes Smiley

Botsuana1713Botsuana1716

Nein, das hier ist nur Salz. Zwinkerndes Smiley

Aber es erinnert uns doch sehr an Deutschland, irgendwie….

Durch endlose Gras- und Salzlandschaften geht es Richtung Nordwesten. Es staubt gewaltig. Uns faszinieren die Salzstrukturen und die Blüten der Kakteen.

Botsuana1457Botsuana1468Botsuana1477Botsuana1479Botsuana1486Botsuana1507

Die Salzpfannen eignen sich bestens für Quatschfotos.

Botsuana1519Botsuana1524Botsuana1532Botsuana1544Botsuana1556Botsuana1561Botsuana1568Botsuana1573Botsuana1582

Heimweh?

Botsuana1594

Chapmans Baobab diente einst zur Orientierung. Ich wundere mich noch, dass ich ihn nicht schon von Weitem sehe und sage zu Didi: “Als Wegweiser ist dieser Baobab nicht geeignet. Den muss man ja erst suchen.”Smiley mit herausgestreckter Zunge

Botsuana1655Botsuana1666Botsuana1667Botsuana1674Botsuana1676

Die Größe muss beeindruckend gewesen sein. Im Panoramafoto sitzt Didi auf dem Stamm.

Botsuana1679Botsuana1689

Die schönste der vielen Pfannen entdecken wir, als wir nach dem  Besuch des Chapman Baobabs Richtung Süden fahren.

Botsuana1691Botsuana1700Botsuana1705Botsuana1709Botsuana1697

Hier ist das Salz schneeweiß und Didi läuft zur Höchstform auf.

Botsuana1802Botsuana1746 (2)

Botsuana1805

Greenes Baobab ist nicht so groß, wie Chapmans Baobab. Er diente auch lediglich als Schattenspender zum Ausruhen auf der langen Reise. Greenes “Handschrift” ist noch erkennbar.

Botsuana1815Botsuana1816Botsuana1823

Elefantenfußspuren im abgetrockneten Schlammboden.

Botsuana1827

Da die Hauptstraße unter Wasser steht müssen wir eine “Umleitung” fahren und entdecken Flamingos.

Botsuana1837

In einem “Supermarkt” in einem Dorf finden wir Kartoffeln und Zwiebeln. Der Preis wird direkt auf die Ware geschrieben. Zwinkerndes Smiley

Botsuana1840

Didi s ganzer Stolz sind die neuen Aufkleber. Smiley mit herausgestreckter ZungeParty-Smiley

Botsuana1845

Didi: “Ich kann es kaum erwarten, die blöden Dinger wieder loszuwerden.”

Leider sind diese reflektierenden Klebestreifen für unser nächstes Zielland Simbabwe obligatorisch und zumindest ein Punkt, um bei den befürchteten Polizeikontrollen dort nicht zahlen zu müssen.

One thought on “Muddy Island und Baobab Route

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.