Namib Wüste: Tchitundo-Hulo Felszeichnungen

22.05.2017

Die Felszeichnungen sind etwas schwieriger zu finden. Von Norden kommend, biegt man bei Capaolopopo links, und zwar ganz links (den unscheinbareren Weg) ab. Diesem folgt man so lange bis man denkt, dass man hier nicht bis zu dem felsigen Berg mit den Zeichnungen kommt und dann noch ein bisschen länger. Der Weg endet ca. 500 m vor dem Berg (siehe 5. Bild).

Angola1324Angola1325Angola1326Angola1329Angola1330

Im 5. Bild seht ihr rechts den Berg, der durch einen Sattel mit dem linken verbunden ist. Wählt als Aufstieg den Sattel. Hier werdet ihr schon die ersten Felszeichnungen finden. Es handelt sich meist um Kreise oder Sonnen. Der obere dunklere Schicht des Felsen hat sich schon größtenteils abgelöst. Aber auf den dunklen Stellen befinden sich die Zeichnungen. Unter einem Überhang, der sich auf halber Höhe des rechten Berges befindet finden wir farbige Zeichnungen. Ob die aber wirklich um die 20.000 Jahre alt sind?

Angola1332Angola1337Angola1341Angola1342Angola1349Angola1350Angola1353Angola1354Angola1355Angola1356Angola1358Angola1359Angola1361Angola1362Angola1363Angola1364Angola1370Angola1371Angola1374

Unten im Tal entdecke ich eine ausgegrabene Wurzel, an der sich etwas merkwürdig rundes befindet. Weiß jemand, was das ist? Ich habe nämlich keine Ahnung….

Angola1379Angola1380Angola1381Angola1382

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.