Nationalpark Cap Blanc

Der Harmattan wird uns durch ganz Mauretanien begleiten. Dieser konstante Wüstenwind färbt den Himmel sandfarben und verleiht dem Land eine eigenartige triste Atmosphäre.

Auf dem Weg zum Nationalpark Cap Blanc fahren wir an der Entladestation des Zuges (siehe Bericht vorher) vorbei.

Mauretanien0051Mauretanien0052Mauretanien0053

Mauretanien ist für Vogelbeobachter ein Paradies. Viele Zugvögel überwintern hier.

Mauretanien0058Mauretanien0061Mauretanien0064Mauretanien0069Mauretanien0074Mauretanien0076Mauretanien0077Mauretanien0080Mauretanien0081Mauretanien0086Mauretanien0088

Auch eine der letzten Kolonien der fast ausgestorbenen Mönchsrobben soll es hier geben. Der Bestand soll angeblich noch 150 Tiere betragen.

Gesehen haben wir genau EINE. Und diese eine ist auch die einzige, wie uns ein Vogelbeobachter, der seit 30 Jahren immer die gleiche Tour für Vogelliebhaber fährt, erzählt. Jetzt wissen wir auch, weshalb der Ticketverkäufer in einigem Abstand vor uns her lief und die Robbe mit einem Pfeifton herbei rief. Eigentlich eine ganz nette Art der Touristenverar…. . Aber wir können jetzt von uns behaupten, dass wir die letzte Mönchsrobbe Mauretaniens gesehen haben. Zwinkerndes Smiley

Mauretanien0094Mauretanien0096

In dieser Einöde gibt es sogar ein Visitorcenter, das gar nicht mal so schlecht ausgestattet ist.

Mauretanien0099Mauretanien0100

One thought on “Nationalpark Cap Blanc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.