Südliches Mauretanien – Nationalpark Diawling

Wir fahren Richtung Grenzübergang Diama. Die Gegend wird immer grüner und man erlebt die typische Sahelzonen Landschaft. Niedriger Bewuchs mit Buschwerk, ab und an Akazienbäume und ca. 100 km vor dem Grenzübergang können wir wieder das erste Gras –wenn auch verdorrt- seit Wochen sehen. Wir fahren in den Nationalpark Diawling ein, um hier die ersten wilden afrikanischen Tiere zu erleben. Auf dem Damm führt die Strecke in Richtung Grenze ca. 50 km parallel zum Senegal-Fluss. Wir sehen afrikanische Kühe, einen EselFlirten - Mann, jede Menge Warzenschweine, zwei KrokodileEnttäuschtes Smiley und die verschiedensten Vögel.

Die Piste ist hartes Wellblech, aber man kann meist auch neben dem Damm fahren, so dass es auch ohne den Verlust des Armaturenbrettes vorankommt, wenn man mag Nur ein Scherz.

Mauretanien0454Mauretanien0457Mauretanien0464Mauretanien0466Mauretanien0469Mauretanien0475Mauretanien0482Mauretanien0484Mauretanien0486Mauretanien0489Mauretanien0494Mauretanien0495Mauretanien0496Mauretanien0500Mauretanien0503

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.