Strandfahrt Richtung Nouakchott

Über Sanddünen und verwehte Pisten navigieren wir zum letzten “Campingplatz” innerhalb des Nationalparks Banc Aguin.

Mauretanien0238 - KopieMauretanien0239 - KopieMauretanien0244 - KopieMauretanien0246 - KopieMauretanien0247 - KopieMauretanien0248 - KopieMauretanien0250 - KopieMauretanien0252 - KopieMauretanien0254 - KopieMauretanien0256 - KopieMauretanien0262 - KopieMauretanien0263 - KopieMauretanien0265 - Kopie

Dieser Campingplatz besteht aus einem defekten und nicht mehr zu benutzenden “Sanitärbereich” (Häuschen vorne rechts). Eklig ist noch untertrieben und einem zerfallenen Bau, in dem sich niemand befindet.

Wir kaufen von einem Fischer 7 große Fische, die wir am Lagerfeuer grillen. Die leckeren Bissen bleiben uns aber erst mal im Hals stecken, als nach Einbruch der Dunkelheit ein Mercedes mit 4 Leuten angefahren kommt und von uns eine Campingplatzgebühr verlangt! Eine nicht unerhebliche Summe, die zur Instandhaltung dieses schönen Plätzchens benutzt werden wird, wie man uns sagt.

Klar, wir wissen ja inzwischen: Europäer sind die Melkkühe der mauretanischen Nation….

Leider wird uns das immer mehr klar Trauriges Smiley

Mauretanien0266 - Kopie

Hier befinden wir uns innerhalb des Nationalparks:

Mauretanien0274 - KopieMauretanien0285 - KopieMauretanien0287 - KopieMauretanien0288 - KopieMauretanien0289 - KopieMauretanien0290 - KopieMauretanien0291 - Kopie

Außerhalb des Parks gefällt es uns besser. Wir durchfahren sehr arme Fischerdörfer und entdecken spinnenähnliche Wüstengewächse

Mauretanien0292 - KopieMauretanien0293 - KopieMauretanien0294 - KopieMauretanien0295 - KopieMauretanien0296 - KopieMauretanien0298 - KopieMauretanien0299 - KopieMauretanien0300 - KopieMauretanien0301 - Kopie

Die Strandfahrt wird unser “Highlight” Mauretaniens werden. Unverschmutzte Strände sind einfach schön und das weiß wohl auch die Vogelwelt zu schätzen. Dromedare fühlen sich hier offensichtlich auch wohl.

Mauretanien0306 - KopieMauretanien0307 - KopieMauretanien0308 - KopieMauretanien0309 - KopieMauretanien0312 - KopieMauretanien0322 - KopieMauretanien0342 - KopieMauretanien0352 - KopieMauretanien0353 - KopieMauretanien0355 - KopieMauretanien0356 - KopieMauretanien0359 - KopieMauretanien0363 - KopieMauretanien0364 - KopieMauretanien0368 - KopieMauretanien0370 - KopieMauretanien0371 - KopieMauretanien0372 - KopieMauretanien0376 - KopieMauretanien0379 - KopieMauretanien0381 - Kopie

Die Hauptstraße erreichen wir über ein kleines Fischerdorf.

Mauretanien0382 - KopieMauretanien0383 - KopieMauretanien0384 - KopieMauretanien0385Mauretanien0386

Camping Sultanes wird für einige Tage unser Stützpunkt kurz vor Nouakchott, der Hauptstadt Mauretaniens. Hier treffen wir auch Annelies und Sanna, ohne uns verabredet zu haben, wieder. Von ihnen erfahren wir, dass wir polizeilich gesucht werden, was wir mit unserer Strandfahrt unwissentlich geschickt umfahren haben. Annelies und Sanna hatten den direkten Weg aus dem Nationalpark genommen. Kaum an der Hauptstraße angekommen, wurden sie bei einer der zahlreichen Polizeikontrollen intensiv nach der Situation im Park befragt. Schnell stellte sich heraus, dass es nicht um die Schildkröte, sondern um deren und auch unsere Weigerung den kompletten Preis zu bezahlen ging. Die beiden wurden auch nach dem Verbleib der Deutschen (also uns) befragt, denn nach uns würde man aus dem selben Grund ebenfalls suchen.

Mauretanien0387Mauretanien0388Mauretanien0389

Wir malen uns aus, wie die Mauretanier uns an der Grenze zu Senegal empfangen werden. Wahrscheinlich sind sie froh, solche Querulanten aus dem Land verabschieden zu dürfen. Zwinkerndes Smiley

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.