Tumani Tenda–Leckereien

Die gambische Küche ist sehr zeitaufwändig und die Zubereitung anstrengend. Elektrische Küchenhelfer sind hier nicht zu finden. So ganz ohne Strom im Dorf machen die hier auch wenig Sinn. Zwinkerndes Smiley Die Zutaten, wie Blätter der Maniok-Pflanze, Zwiebeln, Tomaten werden gewaschen, geschnitten und dann in einem Holzgefäß zerstampft. Der Fisch wird geputzt und häufig, je nach Gericht entgrätet, was bei dieser speziellen Fischsorte ein mühsames Geschäft ist.

 

Gambia0494Gambia0466Gambia0472Gambia0473Gambia0459Gambia0461Gambia0463

Dies sind die Früchte einer Palme, aus deren Kerne Palmenöl hergestellt wird. Das wenige Fruchtfleisch kann man aber auch verwerten. Dazu wird der komplette Fruchtstand 2-3 Stunden gekocht. Musu (Sanna`s Schwägerin) gibt die Früchte in den großen Kochtopf. Mariama stampft sie schon mal ein bisschen weich. Nach dem Kochen werden die kleinen Früchte einzeln abgetrennt. Vorsicht: heiß. Es befinden sich immer noch Schalen im Korb. Also wird “die Spreu vom Weizen” bzw. die Schalen von der Frucht getrennt, indem Mariama die Früchte geschickt in die Luft wird und in einem kleinen Korb wieder auffängt. Der Wind bläst die Schalen davon. Im Korb landen die Früchte.

Kommentar Didi “ Bei Danis Versuch landete alles wieder im Korb –lol-“Vor Lachen auf dem Boden wälzen

Doch wie entfernt man das wenige Fruchtfleisch vom dicken Kern? Nochmal kochen, bis alles eine leckere Soße ergibt.

 

Gambia0454Gambia0455Gambia0456Gambia0474Gambia0475Gambia0476Gambia0477Gambia0479

Hier gibt es viel Fisch mit Reis und Gemüse:

Gambia0492

Bittertomate: Gekocht und in kleinen Mengen schmeckt sie doch ganz gut. Roh war diese Frucht nicht so unser Fall.

Gambia0624Gambia0625

Cassava (Maniok): Die Wurzelknollen werden geschält, klein geschnitten und dann wie Kartoffeln gekocht. Auch die Blätter kann man als Gemüse verwenden.

Gambia0631

Rezept für Ebbe:

Cassava schälen und klein schneiden. Wie Kartoffeln kochen. Die Hälfte herausnehmen und mit dem Pfeffer zusammen in einem Holzgefäß mit einem Holzstößel zerstampfen. Dann kommt alles zurück in den Topf. Fisch, Palmöl und das hier übliche Maggie hinzugeben und nochmals über dem offenen Feuer köcheln lassen. Mit frischer Chillie wirds scharf. (ohne Foto)

 

Rezept für Plasas:

Die Blätter der Süßkartoffel klein schneiden. Gemahlenen Pfeffer. Fisch in kleine Stückchen zerkleinern. Ganze “ground nuts”. Ein bisschen Muschelfleisch und ein wenig getrockneten Fisch. Maggiepulver. Palmöl. Alles zusammen über dem offenen Feuer köcheln lassen, ergibt es eine leckere Soße. (ohne Foto)

 

Aus dieser roten Blüte kann man einen leckeren Saft machen, indem man sie einfach für ein paar Stunden ins Wasser legt oder kurz mit kochendem Wasser, wie beim Tee, aufgießt.

Gambia0667Gambia0669Gambia0671Gambia0672

Leckere Teigbällchen, ähnlich den hessischen Krebbeln oder den fränkischen Krapfen. Mariama bereitet den Teig vor. Gebacken wird nach Sonnenuntergang, wenn es kühler wird. Kurz vor dem Ausbacken in heißem Fett werden die Teigbällchen über einen Korb gerollt, damit sie ein schönes Muster erhalten. Gaaaaanz Didis Geschmack.

Gambia0736Gambia0737Gambia0721Gambia0722Gambia0723Gambia0724

Sanna bereitet leckeren Minztee (green tea) zu. Statt Wasser kann man auch Kondensmilch verwenden. Das ist dann extrem lecker. Der Tee wird so lange hin- und hergeschüttet, bis sich eine Schaumkrone gebildet hat.

Gambia0734Gambia0735

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.