Vier Stunden für 100 km

Ich freue mich, weil es laut Navi nur 330 km bis nach Bamako sind. Ein bisschen länger schlafen und den Nachmittag entspannt im “Sleeping Camel” verbringen, denke ich mir. Doch Mali ist noch langsamer als ich dachte. Die ersten 100 km führen vorbei an malerischen Dörfern, die “Straße” ist aber von der Regenzeit ziemlich mitgenommen. Wir brauchen gute 4 Stunden für die ersten 100 km…

Mali0180Mali0185Mali0186Mali0189Mali0191Mali0192Mali0193Mali0196Mali0199Mali0200Mali0201Mali0202Mali0203Mali0204Mali0206Mali0207Mali0208Mali0210Mali0211Mali0217

Auf der Teerstraße geht es dann schneller voran…jeder so schnell wie er kann Vor Lachen auf dem Boden wälzen

Mali0229Mali0239Mali0245Mali0230Mali0233

…doch in Bamako ist Stau. Für 500 m brauchen wir 1 Stunde und wir sind noch 2 km vom Ziel entfernt. Puh! Smog und Hitze sind unerträglich und selbst unserer Ami Klimaanlage schafft es nicht mehr, uns genug kühle Luft zu verschaffen. Wie muss es erst den Passagieren in den Sammeltaxis gehen. Hier kommt zu alldem noch ganz andere Gerüche dazu….. Auf der Brücke geht es dann schneller voran. Wir kommen abends um 20.30 Uhr an. Gestartet sind wir um 9.30 Uhr Enttäuschtes Smiley

Mali0253Mali0254Mali0256

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.