Zwischen den Grenzen Kongo Brazzaville (Rep. Kongo) und Kongo Kinshasa (DRC)

15.04.2017

Wir versuchen also -wieder einmal- einen Grenzübergang zu nehmen, der eigentlich gar nicht existiert. Der Weg ist auf keiner uns bekannten Karte eingezeichnet und auch unsere google street map kennt hier zwar eine Menge Wege, aber es fehlt ein Stück zwischendrin, so dass eine Verbindung zwischen den Ländern hier in der Gegend nicht möglich scheint. Wir haben aber von anderen Overlandern gehört, dass es geht. Also suchen wir den Weg.

Allerdings scheint es, dass wir eine andere Möglichkeit gefunden haben als unsere Vorgänger…..leider eine schwierigere, wie wir später erfahren.

Zunächst geht alles noch recht einfach von Statten. Wir durchfahren eine wunderbar hügelige und einsame Gegend

Rep Kongo0482Rep Kongo0484

und ab und an durchfahren wir einsam liegende Dörfer. Manche haben sogar liebevolle Wegweiser.

Rep Kongo0485Rep Kongo0486Rep Kongo0488

Am meisten verblüfft uns die Wasserversorgung im Kongo. Überall stehen die von staatlicher Seite bereitgestellten Wassertanks, die eine über Solar betriebene Pumpe verfügen. Keine Spur von Wasserknappheit, die wir eigentlich erwartet haben.

Rep Kongo0489Rep Kongo0491Rep Kongo0506Rep Kongo0505

Irgendwann wird dann der Weg anspruchsvoller……

Rep Kongo0492Rep Kongo0497Rep Kongo0499IMG_1842IMG_1845IMG_1904IMG_1905IMG_1910IMG_2380IMG_2412

Rep Kongo0501Rep Kongo0502Rep Kongo0504IMG_2404

An einer engen Passage steht ein alter klappriger Toyota. Die Besatzung spricht nur die lokale Stammessprache und wir bekommen nicht heraus, was das Problem ist. Unter dem Toyota hat sich jedenfalls schon eine pechschwarze Ölpfütze gebildet. Vorbeifahren geht nicht, da es zu eng ist. Was nun?

Rep Kongo0509

Gemeinsam schieben wir den schwer beladenen Toyota LandCruiser bergauf an eine Stelle an der Dan seitlich in den Busch fahren kann.

Rep Kongo0510Rep Kongo0512Rep Kongo0515Rep Kongo0516Rep Kongo0518

Nun lassen wir den LandCruiser wieder zurückrollen und binden ihn an Dan´s Jeep an. Abschleppen ist angesagt. Strebersmiley

Rep Kongo0517Rep Kongo0520Rep Kongo0523

Das Bergeseil der LandCruiser Besatzung ist eher afrikanisch hemdsärmelig….aber wir versuchen es mal.

Rep Kongo0524Rep Kongo0526

Der Pose nach, scheinen die Jungs mehr als überzeugt zu sein von dem alten Bastseil.

Rep Kongo0527

Es scheint fast, als haben sie es der jungen Dame vorher abgenommen. Party-Smiley

Rep Kongo0529

Natürlich reißt es nach ca. 20cm Fahrt.

Rep Kongo0530

Also holen wir unseres raus.

Rep Kongo0531Rep Kongo0532

Uns so kommt es, dass ein Jeep einen LandCruiser über die Grenze Rep. Kongo nach Dem. Rep. Kongo zieht!

Rep Kongo0534

Sobald es etwas bergab geht, legt der Toyotafahrer den Gang ein und der LandCruiser klappert wieder mit einer Leerlaufdrehzahl von gut 2500 U/min vor sich hin. Scheinbar war die Batterie leer oder der Motor komplett abgesoffen. Der Ölverlust sowohl in flüssiger Form unter dem Auto, als auch in Form von blauem Qualm ist normal hier. Solange er stinkt und qualmt rennt er noch. Nur ein Scherz

Rep Kongo0535

Wir lassen die Jungs wieder nach vorne fahren. Sie sind viel schneller unterwegs als wir. Ohne Gnade prügeln sie den LandCruiser über die löchrige Piste. Nachdenkliches Smiley

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.