Axum-Gondar

17.1.2020

Die Strecke entlang der Simien Mountains ist wunderschön und die ungeteerte Passstraße ein Genuss. Durch meine Krankheit haben wir keine Zeit die Simien Berge zu besuchen, doch haben wir gehört, dass es für Individualreisende sowieso wieder etwas “nervig” ist, da man mindestens einen Scout mitnehmen muss (wenn man für den keinen Platz im Auto hat, darf man den Park sowieso nicht besuchen) und das Ganze somit nicht wirklich “privates” Naturerlebnis ist. Die Rotbrustpaviane haben wir schon gesehen und die Berge an sich sehen wir von der Straße und unserem einzigartigen Wildcampingplatz auch sehr gut. Welch ein Platz! Gerne würden wir hier länger bleiben, zumal die Einheimischen hier ungewohnt zurückhalten sind. Es laufen doch einige über den großen freien Platz an uns vorbei, heben aber lediglich zum Gruß die Hand. Kein Betteln, keine “you, you, you”-Rufe. Wir fühlen uns sicher und pudel wohl hier. So schlafen wir aus und starten erfrischt in den Tag.

Äthiopien3315Äthiopien3328Äthiopien3331Äthiopien3340Äthiopien3349Äthiopien3356Äthiopien3358

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.