Fish River Canyon

12.1.2018

Von der Grenze Sendlingsdrift fahren wir am Orange River entlang bis wir im Gamchab Canyon unseren sehr heißen Übernachtungsplatz finden.

Namibia2108

Die heißen Quellen von Ai Ais beeindrucken uns nicht wirklich. Die Quelle ist relativ trocken und die Außentemperaturen einfach zu heiß, um sich weiter als bis zu den Knien ins heiße Wasser zu wagen. Wir essen im Auto zu Mittag und werden von frechen nicht wirklich scheuen Vögeln beobachtet, die nur darauf warten, dass etwas herunter fällt.

Namibia2112Namibia2117Namibia2123

Im Fish River Canyon schauen wir uns sämtliche Viewpoints an und erleben “Unwetter”. In dieser regenarmen Gegend, regnet uns tatsächlich 12 Tropfen auf die Windschutzscheibe. Zwinkerndes Smiley

Namibia2135Namibia2143Namibia2167Namibia2172Namibia2197Namibia2205Namibia2214Namibia2232

Im Park darf man nicht wild campen und so übernachten wir auf dem ersten Campingplatz außerhalb. Dem Canyon Road House. Didi ist im Paradies. Zwinkerndes Smiley

Namibia2242Namibia2252Namibia2254Namibia2261Namibia2262Namibia2268Namibia2277Namibia2280

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.