VAnGO ganz allein in Saudi-Arabien

20.9.2020

Vango steht sicher neben dem Auto unserer Freunde Dagi und Oli in Hamzas Garage. Von daher machen wir uns keine Sorgen über Diebstahl oder ähnliches. Kopfzerbrechen bereitet uns jedoch immer noch die Zollfrage. Beide Autos sind schon viel zu lange im Land und wir wissen nicht was passieren könnte, sollte das dem saudischen Zoll irgendwann einmal auffallen und nicht gefallen. Wir haben lediglich die mündliche Zusage eines höhergestellten Zollbeamten, dass wir uns keine Sorgen machen müssen. Doch die Bedingung war, dass wir kurz vor Ausreise den Grenzübergang nennen sollten. Nun können wir aufgrund der Grenzschließungen nach KSA unsere Fahrzeuge nicht über die Landgrenze außer Landes bringen. Wir suchen nach Alternativen.

Der erste Verschiffungsagent ist zunächst vielversprechend. Doch bietet er keine Container-Verschiffung an. Nach wochenlangem Verhandeln für RoRo (Roll on Roll off) und das Abwägen des Diebstahlrisikos werden seine Preise immer höher und wir schauen uns nach einer Alternative um.

Pangaea mit Sitz in Dubai klingt vielversprechend. In Saudi habe man Verbindungen zu einem Agenten, der vor Ort alles regeln könne. Die Verhandlungen laufen gut, bis es heißt, dass wir eine brokers authorization unterzeichnen müssen und dafür müssen wir persönlich vor Ort sein. Diese Vollmacht benötigt man, um sein Auto durch den Zoll zu bringen. Vor Ort können wir nicht sein und von Deutschland aus ist die Sache kompliziert. Der Notar muss eine solche Vollmacht beglaubigen. Das Landgericht überbeglaubigen und das Bundesgericht ist dann nochmal dran. Die schicken das Schreiben zur saudischen Botschaft, die dann auch nochmal Stempel drauf drückt. Kostet ca. 300 Euro und wir wissen nicht, ob es dann auch das Dokument ist, das in KSA anerkannt wird. Wir suchen nach Lösungen. Der saudische Agent scheint eine gute Idee zu haben. Er hat beim Zoll ein customs account für uns erstellt, dass von der saudischen Botschaft in Berlin in unserem Beisein frei geschaltet werden kann. Das klingt gut. Dann müssten lediglich Didi und Oli nach Berlin fahren. Doch die saudische Botschaft hat von einem solchen account noch nie etwas gehört und will nicht auf s Knöpfchen drücken. Auch nicht in unserem Beisein. Die saudische Botschaft ist sehr nett und hört sich unser Problem an, kann aber leider keine Lösung bieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.